Sportgemeinschaft DJK 1909 e.V. Andernach

Ihr Sportverein in und um Andernach

Etwas enttäuscht beendeten die LG Rhein-Wied Sprinter und Sprinterinnen die Deutschen Hallenmeisterschaften in der Arena in Leipzig. Roger Gurski (noch U23), der mit reellen Chancen auf die Finalteilnahme über 60 Meter nach Sachsen gereist war, verpasste dieses Ziel leider nach seinem Zwischenlauf in 6,83 Sekunden.

Erstmalig in der Aktivenklasse der Männer in einer Einzeldisziplin am Start, fehlten dem erst 19jährigen dafür 0,06 Sekunden. Seinen Vorlauf beendete er zuvor mit einer sehr guten Leistung in 6,79 Sekunden. Auch über 200 Meter lief es bei Roger ebenfalls nicht wie geplant. Auf Grund einer Bahnübertretung wurde das junge Sprinttalent disqualifiziert. Und damit noch nicht genug. Bei der 4x 200 Meter Staffel (Roger Gurski, Kai Kazirek, Daniel Roos, Hendrik Reinhard) erfolgte die dritte Stabübergabe außerhalb des Wechselraumes, welches folglich ebenfalls zu einer Disqualifikation führte.

Für Jessica Roos waren die Deutschen Meisterschaften nach ihrem Vorlauf über 60 Meter in 7,61 Sekunden zu Ende, obwohl auch für sie auf Grund ihrer persönlichen Bestleistung von 7,47 Sekunden der Einzug in die nächste Runde durchaus möglich gewesen wäre. Der Focus der LG Rhein-Wied liegt nun auf den anstehenden Deutschen Meisterschaften der Jugend in Sindelfingen sowie der Senioren in Erfurt. Hier werden mit Jürgen Prechtl, Markus Paquee, Jannik Weiß und Sophia Junk weitere vielversprechende Talente der Leichtathletikgemeinschaft am Start vertreten sein.

Alle Informationen zu diesem Wettkampf finden sie auch unter: http://www.lvrheinland.de/index.php?id=647&wid=12711&start=1487372400

Wir bedanken uns bei Anja Zeitz für den Artikel über diesen Wettkampf.

logo ksk mayen

toto lotto rlp

logo intrain

monte mare logo

stadtwerke andernach

 

Zum Seitenanfang