Sportgemeinschaft DJK 1909 e.V. Andernach

Ihr Sportverein in und um Andernach

News "Volleyball" - "2. Damen"

Am Ende hat der Ballquotient den Unterschied ausgemacht

DJK Andernach 2- SpVgg Burgbrohl 2    3-0

(25-15, 20-12, 25-10)

2d team 1718 a

hi-li: Lea Scherer, Maike Keller, Jule Jax, Julia Schulz, Alisa Asenova, Jasmin Fuchs

vo-li: Sibel Akbey, Emmy Hellinger, Lisa Spindler,  Lorena Keikert, Alicia Schamber, Kathi Baumann. Es fehlt verletzt: Lisa Schmitz. Bild: Erika Spindler

Andernach/ BBS. Mit dem Sieg gegen Burgbrohl landen die Damen, nur mit einem schlechteren Ballpunkt- Quotienten, auf dem Relegationsplatz.

Beginnen wollen wir aber mit der Bedeutung dieser Partie. Die bisherige Spielrunde hat nach allen Spielen ergeben das der SV Rheinbreitbach und die DJK Andernach, einen glatten Andernacher Sieg gegen Burgbrohl vorausgesetzt, punkt-, satz- und sieggleich sein würden. In diesem Fall wird der Ballpunkte- Quotient herangezogen.

Da Rheinbreitbach alle Spiele gemacht hat, stand deren Quotient schon fest. Kurz und knapp gesagt durften die Gäste aus dem Brohltal nicht mehr als 27 Punkte erzielen um den Meisterplatz innezuhaben, schon vor dem Spiel ein eher unwahrscheinliches Szenario.

So war das Motto auch: "Einfach mal spielen und sehen was am Ende dabei rumkommt!"

2d bbl b

Lea Scherer + Sibel Akbey (Bildmitte) im Block

In den ersten Satz starteten die Damen mit bester Laune und viel Spielfreude. Aus einer sicher stehenden Annahme konnten Kathi Baumann und Emmy Hellinger das eigene Spiel ordentlich aufziehen und ihre Angreiferinnen in ordentliche Abschlusspositionen bringen. Burgbrohl konnte bis zum Satzstand von 10-7 noch ordentlich mithalten, ehe Emmy Hellinger mit ihrem satten Service ihr Team deutlich in Führung brachte. Danach ging es im Gleichschritt weiter, was am Ende in einen 25-15 Satzsieg mündete.

2d bbl c

Alicia Schamber (Bildmitte, dunkeles Trikot) demonstriert vorhandene Angriffsqualitäten

Die folgenden beiden Sätze entwickelten sich dann schnell zu einer Annahme- und Abwehrfehler- Orgie. Die Brohltal- Ladies hatten doch erhebliche Mühe mit der Hallenhöhe in der BBS, viele Annahmen oder Abwehrversuche starben dort einen schnellen Tod. Mit 25-12 und 25-10 endete die Partie nach 52 Minuten dann auch eher unspektakulär. Damit haben die Bäckerdamen ein ordentliches Ergebnis eingefahren, den nötigen Punkteschnitt aber erwartungsgemäss verpasst, wenn auch gar nicht so weit.

Am Ende darf man festhalten, alle Ladies hatten heute ihre Einsatzzeit, das rundet die Saison doch positiv ab. Auch nicht selbstverständlich bei 12 Spielern und nur einem Spiel.

Jetzt muss man mal abwarten was die Relegation so sagt. Die wird prophylaktisch auf jeden Fall gespielt, unabhängig davon was danach wirklich passiert. Mögliche Gegner dort wären die anderen Bezirksklassen- Zweiten, sprich Lützel 2, Gonzerath 1 oder die DJK Herdorf.

Nochmal -Herzlichen Dank- an Anna Reudelsdorf , Elena Mecklenbeck u. Gabi Schmitt, die sich als Schiedsgericht zur Verfügung gestellt haben.

Für die DJK 2 spielten: Sibel Akbey, Alisa Asenova, Kathi Baumann, Jasmin Fuchs, Emmy Hellinger, Jule Jax, Lorena Keikert, Maike Keller, Alicia Schamber, Lea Scherer, Julia Schulz, Lisa Spindler. Coach: Erika Spindler + Elena Mecklenbeck als Schiri. DANKE!!!

RELEGATION: DJK Andernach 2- xxx

-offen-


 vvr logo Spielplan 2. Damen 2017/ 18        vvr logo Bezirksklasse- Rhein/Ahr (Tabelle) 

logo ksk mayen

toto lotto rlp

logo intrain

monte mare logo

stadtwerke andernach

 

Zum Seitenanfang