Sportausübung (auch Kontaktsport) im Freien und auf allen öffentlichen und privaten ungedeckten Sportanlagen in Gruppen bis maximal 50 Personen, wobei vollständig geimpfte oder genesene Personen nicht mitgezählt werden, zuzüglich einer Trainerin/eines Trainers

 

Sportausübung (auch Kontaktsport) auf allen öffentlichen und privaten gedeckten Sportanlagen (Sporthallen) mit einer Gruppe bis maximal 20 Personen, wobei vollständig geimpfte oder genesene Personen nicht mitgezählt werden, zuzüglich einer Trainerin/eines Trainers

 

Sportausübung (auch Kontaktsport) auf allen öffentlichen und privaten gedeckten Sportanlagen in Gruppen von max. 25 Kindern bis einschließlich 14 Jahren + 1 Trainer/in (im Freien sind maximal 50 Personen gestattet)

 

Es gilt die Pflicht zur Kontakterfassung nach §1 Abs. 8 Satz 1 sowie die Testpflicht gemäß §1 Abs. 9. Für Kinder bis einschließlich 14 Jahren entfällt die Testpflicht.

Die Testpflicht entfällt bei Sportausübung im Freien. Im Außenbereich besteht die Pflicht zur Kontakterfassung nur im Rahmen einer angeleiteten Sportausübung und obliegt den anleitenden Personen.

Zwischen Personen, die nicht einer dort genannten Gruppe angehören, ist ein Mindestabstand von drei Metern einzuhalten. Bei Gruppen ab zehn Personen ist der Abstand zwischen den Gruppen mittels entsprechender Abtrennung sicherzustellen.

 

Auch darf sich pro angefangene 10qm Trainingsfläche nur eine Person auf der Trainingsfläche aufhalten. Geimpfte und genesene Personen sind hierbei zu berücksichtigen.

Wir weisen darauf hin, dass die Nutzung von Gemeinschaftsräumen, einschließlich Umkleiden, Duschen und Toilettenräumen unter Beachtung der allgemeinen Schutzmaßnahmen, insbesondere des Abstandsgebotes (1,5 Meter) nach § 1 Abs. 2 S. 1 zulässig ist.

Außerdem gilt außerhalb der sportlichen Betätigung die Maskenpflicht nach § 1 Abs. 3 Satz 4 der 23. CoBeLVO.

Die geltenden Hallenbelegungspläne sind zu beachten. Die Sperrung mancher Hallen auf Grund schulischer Nutzung bleibt bestehen!