Volleyball/Regionalliga SW. Schlüter- Team unterliegt kampfstarken Gästen aus Speyer in 5 Sätzen.

 trenner 2mrv 2324 web

Regionalliga Südwest/ Mittelrheinvolleys. Gegen sehr abwehrstarke Gäste reichte es immerhin zu einem Punkt.

Mittelrheinvolleys- TSV Speyer  2-3

(22-25, 19-25, 25-10, 25-20, 12-15)

Am Sonntag Nachmittag brauchte keiner sein Kommen zu bereuen, im letzten Heimspiel der Damen u. im letzten Spiel von Coach Niklas Schlüter wurde alles geboten was diese Sportart so toll macht.

In den ersten beiden Sätzen tat sich die Heimmannschaft schwer die Gäste so unter Druck zu setzen, dass etwas zählbares zustande kam. Viele Probleme in der Annahme und dem nachfolgenden Zuspiel machten es schwer druckvoll zu agieren. Zudem verteidigten die Speyerer Damen aufopferungsvoll ihr Feld und waren gerade in der Crunchtime "präsent". Mit einer 2-0 Satzführung für die Gäste im Rücken musste man schon schlimmeres befürchten.

In Satz drei "fluppte" es dann wie von selbst, die MRV- Ladies liessen sich vom Publikum anstecken und drehten so richtig auf. Über die agilen Angreiferinnen Romy Holmgren und Miri Sevenich kamen sie ūber Aussen oder den PIPE immer wieder zu Punkten. Wer bis dahin die Mitte vermisst hatte, wurde urplötzlich mit 1. Tempo beglückt, besonders Vanessa Trambow kam hier zum Zuge. Mit zwei Schnellangriffen in Folge und einem satten Block hinterher kamen doch schnell Glücksgefühle auf.

Mit 25-10 sicherten sich die Mittelrheiner ihren ersten Satz und liessen gleich noch einen folgen. So musste mal wieder der Tie- Break für die Entscheidung herhalten. Hier starteten die Gäste deutlich besser, beim Heimteam brach wieder die Annahmeschwäche aus. Speyer legte vor und erspielte sich ein kleines Polster, die MRV- Ladies versuchten heranzukommen, schafften es aber nicht wirklich. So plätscherte der Satz aufs Ende zu. Dem Team um ihre Kapitänin Maike Thielmann gelang es nicht mehr die Wende zu erzwingen, die Gäste verteidigten den Vorsprung mit Frau und Maus bis ins Ziel.

Die letzte Partie wird im Mainzer Raum gespielt, Gastgeber ist der TSVgg Stadecken/ Elsheim.

Die MVP- Auszeichnungen gingen bei den Gästen an Elena Weißhaar (L) und bei den Mittelrheinvolleys wieder an Miri Sevenich (AA) , Glückwunsch an Beide!

AA= Aussenangreifer, L= Libero, MB= Mittelblocker, Z/S= Zuspieler, D= Diagonalspieler

für die Mittelrhein- Ladies dabei: Eileen Clasani (MB), Liv Dobbertin (L), Theresa Dupp (AA), Lola Ebner (Z), Inga Grajewski (MB), Romy Holmgren (AA) , Karina Klum (MB), Luca-Marie Kalter (U), Lili Palenczat (U), Djamila Roll (Z), Maike Thielmann (Z), Vanessa Trambow (MB), Miri Sevenich (AA), Greta Vogel (Z), Chrissi Walth (L). Bei Bedarf unterstützen Julia v. Kielpinski (AA) und Emily Eitelbach (MB) aus der Bezirksliga der MR- Volleys.. Coaches: Niclas Schlüter, Benjamin Meßner

Stadecken- Elsheim- Mittelrheinvolleys

So, 16. März 2024, ab 19.30 Uhr, Neue Gymnasiumhalle Niederolm

GPS- Koordinaten: GSR+, Andernach (PARKPLATZ) 
50.431608, 7.403454

Plus-Code: 

CCJ3+J9W Andernach

Anm.: Bitte nicht die "Offizielle Schuladresse" (Salentinstrasse/ Einbahnstrasse) benutzen, sie führt euch hinter die Schule und nicht zur Halle!!!

 f logo RGB Blue 58 Mittelrheinvolleys              Instagram Glyph Gradient RGB Mittelrheinvolleys             mik ball icon Infos zu den Deichstadtvolleys, hier klicken!

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

dvv logo Spielplan/ Tabelle 1. Damen Saison 2023/24